15 Preisträger, engagierte Lehrer und ein klares Ziel vor Augen:

Verabschiedung der Techniker und Schüler des Berufskollegs an der CBS in Gaggenau

Die Verabschiedung staatlich geprüfter Techniker im Bereich Maschinen- und Fahrzeugtechnik sowie der Absolventen des ein- und dreijährigen Berufskollegs mit dem Schwerpunkt Metall- bzw. Fahrzeugtechnik fand am Donnerstag, den 9. Juli, im Glashaus der Carl-Benz-Schule in Gaggenau statt.
In seiner Begrüßungsansprache wies Schulleiter Volker Bachura darauf hin, dass es kein Zufall sei, wenn sich unter den 95 Prüflingen 15 Preisträger befinden. Engagierte Lehrkräfte, eine enge Bindung an Beruf und Praxis, moderne Werkstätten, all dies sind Garanten des Erfolges. Auch Bürgermeister Michael Pfeiffer unterstrich in seinem Grußwort die hochwertige Arbeit, die an der Schule geleistet wird. Die Mischung aus pädagogischer und fachlicher Leitung wirke sich für die Zukunftssicherung aus und trage mit dazu bei, die Wirtschaft der Region durch hervorragend ausgebildete Fachkräfte zu stärken.
Professor Reiner Griesbaum von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Karlsruhe bot den Schülern in seinem Festvortrag einen Ausblick in die Welt des Studiums. Es komme darauf an, ein Ziel zu haben und dieses zu verfolgen. Mit einem klaren Ziel vor Augen und seinen Stärken im Blick wird das Studium zu dem, was es sein soll, eine Möglichkeit, sich für die Berufswelt zu qualifizieren. Die Eintrittskarte in einen neuen Lebensabschnitt sei heute gelöst worden. Nun komme es darauf an, das Studium als Mittel zu begreifen, einen weiteren großen Schritt zu tun.


Einer, der ein großes Ziel bereits erreicht hat, nahm an diesem Tag mit einem weinenden und einem lachenden Auge Abschied von seiner Schule. Robert Lotz, langjähriger engagierter Schulsprecher, zog Bilanz über das zurückliegende Jahr und bescheinigte der Schule, dass sie die Schüler durch eine Fülle an Aktivitäten unterstützte, den bestmöglichen Abschluss zu erreichen.
Auch Abteilungsleiter Stefan Fettig betonte die gegenseitige Unterstützung der Schüler untereinander wie auch innerhalb der Lehrkräfte, die engagiert ihrer Verantwortung nachkommen. Eine neuer Lebensabschnitt beginnt und davor muss den Schülern nicht Bange werden. Zahlreich seien bereits jetzt die Stellenangebote. Die Schüler, so Fettig, sind für die Zukunft gut gerüstet.


Die Ehrung der Preisträger und die Übergabe der Zeugnisse an die Klassen beendeten den offiziellen Teil. Der anschließende Umtrunk ließ noch genügend Zeit, um sich auszutauschen, Abschied zu nehmen und mit ein bisschen Wehmut auf die vergangene Zeit zurückzublicken. 


Zurück zur Übersicht