Einsatz für Lehre und Forschung

Schüler aus Rastatt und Gaggenau bauen Smart um

Einen von Schülern gemeinsam konstruierten und umgebauten Smart "E-Roadster" hat Artur Busch als Vertreter der Carl-Benz-Schule in Gaggenau und der Josef-Durler Schule in Rastatt an Prof. Dr. Peter Neugebauer, den Leiter des Instituts für Energieeffiziente Mobilität, übergeben. Der Smart "E-Roadster" wurde im Rahmen eines gemeinsamen Schulprojekts von sechs Schülern der Fachschulen Fahrzeugtechnik und Automatisierungstechnik/Mechatronik auf Elektroantrieb umgebaut. Finanziert wurden die Konzeption und der Umbau des Fahrzeugs durch Mittel beider Schulen sowie Spendenmittel, heißt es in einer Pressemitteilung. Im kommenden Wintersemester 2015/16 soll der "E-Roadster" im Institut für Energieeffiziente Mobilität auf dem Forschungscampus Bruchsal untergebracht werden. Dort werden verschiedene Projekte, wie die Überarbeitung der Ladekonzeption am Fahrzeug, Verbesserung verschiedener Parameter des Fahrkomforts und Arbeiten zum Thema Reichweitenmanagement an E-Fahrzeugen vorgenommen.

"Das Fahrzeug kann sehr gut in der Ausbildung unserer Studierenden eingesetzt werden. Ganz praxisorientiert können wir ihnen so die neuesten Technologien im Automobilbau vorstellen", so Neugebauer. Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) Bezirksverein Karlsruhe unterstützt die Arbeiten an diesem Fahrzeug mit insgesamt 2000 Euro?. "Es freut mich, dass der VDI Karlsruhe bei dieser Kooperation als Initiator und Bindeglied wirken konnte und auch finanziell unterstützen kann. Auf diese Weise profitieren die Schulen und die Hochschule Karlsruhe von dieser Kooperation", so Prof. Dr. Robert Weiß, Vorsitzender des VDI Bezirksvereins Karlsruhe und Studiendekan des Bachelorstudiengangs Fahrzeugtechnologie an der Hochschule Karlsruhe zu dieser Kooperation. "Wir freuen uns, dass wir mit dem Institut eine Einrichtung gefunden haben, die unseren E-Roadster weiterentwickeln und uns bei der Lösung unserer Problematiken helfen wird", betont Artur Busch, Oberstudienrat an der Josef-Durler-Schule.

Bericht des BT vom 09.10.2015


Zurück zur Übersicht