Eren Caliskan in den 12. Landeschülerbeirat gewählt

Nun ist es offiziell: Eren Caliskan von der Carl-Benz-Schule in Gaggenau wurde als ordentliches Mitglied in den 12. Landesschülerbeirat gewählt.

Er vertritt dort die Schülerinnen und Schüler der Berufsschulen, Berufsfachschulen und Fachschulen aus dem Regierungspräsidium Karlsruhe. Der 12. Landesschülerbeirat tritt erstmals am 4. Mai zusammen. An dem Tag wird auch der neue Vorstand gewählt.
Mit Ablauf des 31. März 2016 endet die Amtszeit des 11. Landesschülerbeirats. Ein neuer Landesschülerbeirat musste auf zwei Jahre gewählt werden. Dies betraf auch die beruflichen Schulen. Wählbar ist, wer zur Zeit der Wahl Mitglied des Schülerrats einer Schule ist.
Auch die Carl-Benz-Schule schickte Vertreter nach Karlsruhe, wo am Mittwoch, den 27. Januar 2016 im Regierungspräsidium die Wahlveranstaltung stattfand.
Der Landesschülerbeirat ist die Landesvertretung der 1,6 Millionen Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg und berät das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Bei allen bildungspolitischen Änderungen ist er durch ein Anhörungsverfahren eingebunden. Darüber hinaus befasst er sich mit Themen wie Schülerbeteiligung, Inklusion oder Berufsorientierung.
Dem Landeschülerbeirat kommt eine gewichtige Aufgabe zu. Um so erfreulicher ist es, dass ein Schüler der Carl-Benz-Schule Gaggenau als Vertreter gewählt wurde und zwar Eren Caliskan aus der M1ZS2. Die Amtszeit von Eren Caliskan geht bis März 2018.


Zurück zur Übersicht