Erfolgreicher Abschluss der REFA Grundausbildung 2.0

für 14 Technikerschüler der Carl-Benz-Schule Gaggenau


Auch im Schuljahr 2014/15 bot die Carl-Benz-Schule Gaggenau in Zusammenarbeit mit dem REFA Verband für alle Technikerschüler des ersten Schuljahres die Möglichkeit zur Teilnahme an der REFA Grundausbildung 2.0. Mit  dieser Zusatzqualifizierung erhalten angehende Produktionsorganisatoren wichtige Detailkenntnisse zur Gestaltung und Optimierung von Produktionsabläufen, die für spätere Arbeitgeber von großem Nutzen sind. Damit verschaffen sich die REFA-Teilnehmer eine gute Startposition zur Übernahme in ihr neues Arbeitsverhältnis als Staatlich geprüfter Techniker.


Die REFA Grundausbildung 2.0 umfasst viele Stunden zusätzlichen Unterrichts mit zwei Prüfungsklausuren. Unsere Teilnehmer des letzten Schuljahres meisterten diese Hürden sehr erfolgreich und konnten damit die krönende Praxiswoche absolvieren. In dieser Praxiswoche simulieren die Teilnehmer mit Fischertechnik-Modellfahrzeugen vollständige Produktionsabläufe für zwei vorgegebene Szenarien. Kern der Praxiswoche ist die Anwendung des erworbenen theoretischen Wissens  auf den selbst zu gestaltenden Modellbetrieb. Hier sind Teamarbeit gefragt, Kreativität, gesunder Wettbewerb und natürlich anwendungsbereites Fachwissen.

Die Teilnehmer präsentierten ihre hervorragenden Ergebnisse abschließend vor den Verantwortlichen des REFA Verbands Baden-Württemberg, vor der Schulleitung sowie interessierten Gästen und konnten verdientermaßen ihre Zertifikate als REFA-Arbeitsorganisator entgegennehmen.



Zurück zur Übersicht