Informationsabend 2017 für die Fachschulen

„Einen Schritt voraus ...“: Informationsabend 2017 für die Fachschulen (Maschinen/Fahrzeugtechnik)

und das einjährige Berufskolleg an der Carl-Benz-Schule Gaggenau

Die Carl-Benz-Schule Gaggenau bietet seit Jahren erfolgreich engagierten und dynamischen Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten an. Zahlreiche Interessierte informierten sich deshalb am Dienstag, den 24. Januar direkt an der Carl-Benz-Schule Gaggenau über die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker im Bereich Maschinentechnik und Kraftfahrzeugtechnik und über die Möglichkeit, in einem Jahr die Fachhochschulreife an einem technischen Berufskolleg zu erwerben.


Die Vielfalt an Möglichkeiten traf den Nerv der Gäste, die sich interessiert und wissbegierig zeigten. Vorgestellt wurden die Möglichkeit der Ausbildungsberechtigung (ADA-Schein) und Ausbildungsorganisation (REFA-Kurs) und die Kooperation der Schule mit anderen Schulen im Ausland, z. B. in Singapur oder Australien. Der Abschluss zum staatlich geprüften Techniker ist aber nicht nur auf technischen Unterricht beschränkt. Zum Lehrplan gehören Wirtschaft, berufsbezogenes Englisch und Betriebliche Kommunikation. Die Besucher konnten durch die Kurzvorträge der Lehrkräfte einen repräsentativen und lebendigen Einblick in diese Unterrichtsfächer gewinnen. 
Im Schuljahr 2017/18 kann an der Carl-Benz-Schule Gaggenau auch die Fachhochschulreife 1BKFH erworben werden. Voraussetzung zum Besuch des „Einjährigen Berufskollegs für den Erwerb der Fachhochschulreife“ sind ein mittlerer Bildungsabschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung. Die zuständigen Klassenlehrer gaben einen informativen und anschaulichen Einblick für die Voraussetzungen dieses innovativen Schulprojektes, das bei erfolgreichem Abschluss zum Studium führen kann. 


Fester Bestandteil der zweijährigen Ausbildung zum Techniker sind die CAD-Schulung, die Programmierung von Robotern und der Umgang mit „Industrie 4.0“. Letzteres meint die Digitalisierung und Vernetzung sämtlicher Fertigungsprozesse miteinander. Das schafft Möglichkeiten und Herausforderungen. Die Carl-Benz-Schule Gaggenau stellt den Schülern hierfür eine „Lernfabrik 4.0“ zur Verfügung. So können diese sich direkt im Heute mit dem auseinandersetzen, was Morgen gebraucht wird.


Zurück zur Übersicht