Kooperation Schule und Betrieb

Karle und Jung übergibt Spende

an den Freundeskreis der Carl-Benz-Schule Gaggenau

Zwei Auszubildende von Karle+Jung, einem weltweit führenden Werkzeugbauer aus Öttigheim, werden an der Berufsschule der Carl-Benz-Schule Gaggenau unterrichtet und gehören zu den Jahrgangsbesten der IHK für das Schuljahr 2016. Dies ist kein Zufall, denn seit Jahren bildet Karle+Jung Nachwuchskräfte für den eigenen Bedarf aus. Dazu gehören engagierte Spezialisten, die von der Beratung und Planung über die Konstruktion und Fertigung bis hin zur Endabnahme an präzise und flexibel gefertigte Werkzeugsystemlösungen für die Blechumformung arbeiten. Die Herstellung von Werkzeugen für den Fahrzeugbau, die Haushalts- und Medizintechnik sowie Industrie- und Pressholzteile sind ebenfalls zu nennen.
Davon und von der Produktentwicklung und Designphase profitieren auch die Auszubildenden, die bereits früh mit dem Kostenverlauf bekannt gemacht werden. Nicht von ungefähr kam es also zu dem Engagement des technischen Lehrers Markus Schiel und zu einer engen Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb. Aus Dankbarkeit dafür übergibt Geschäftsführer Markus Jung dem Freundeskreis der Carl-Benz-Schule vier pneumatischen Wegeventilen im Wert von mehreren Hundert Euro. Durch die Spende ist die Grundlagenausbildung im Bereich Elektropneumatik verbessert worden.
Die Ventile wurden in Anwesenheit von Schulleiter Volker Bachura und unter den Augen von Matthias Jung, Markus Schiel und den beiden Auszubildenden Alessandra Müller und Sven Kaupp im schuleigenen Labor getestet. Matthias Jung sagt eine weitere Zusammenarbeit von Karle+Jung mit der Schule zu. Unterstützt werden soll beispielsweise das Ausbildungsprogramm der BFPE – Berufsschule mit pädagogischer Erprobung in enger Zusammenarbeit mit Betrieben – um einen Praktikumsplatz für 12 Wochen im Rahmen der pädagogischen Erprobung anzubieten.

3CBS-Karle-Jung24012017


Zurück zur Übersicht