Mit dem ITE Singapore arbeiten die Landesakademie und verschiedene berufliche Schulen aus Baden-Württemberg bereits über 25 Jahre eng zusammen

Auf weiterhin gute Kooperation: Die Schulleiterinnen und Schulleiter der baden-württembergischen beruflichen Schulen unterzeichneten gemeinsam mit der Lan-desakademie eine die bestehende Zusammenarbeit ergänzende Vereinbarung mit dem Institute of Technical Education (ITE) in Singapur.

Im März reisten sechs Schulleiterinnen und Schulleiter beruflicher Schulen in Begleitung von Hartmut Mattes, Ministerialrat im Kultusministerium, Landesakademie-Direktorin Elisabeth Moser und Akademiereferentin Christiane Spies nach Singapur, um die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ITE (Institute of Technical Education) Singapore weiter auszubauen und zu vertiefen. Hierzu wurde ein „Supplemental Agreement“, eine Zusatzvereinbarung zur bereits bestehenden Kooperation im Bereich der beruflichen Ausbildung und des Unterrichts zwischen dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, den baden-württembergischen beruflichen Schulen sowie den drei ITE Colleges (ITE College Central, ITE College West, ITE College East) unterzeichnet.

Die ergänzende Vereinbarung, die für fünf Jahre gilt, beinhaltet folgende Kooperati-onsbereiche:
• Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines Technical Engineer Diploma (ver-gleichbar mit dem Abschluss an einer Technikerschule), angepasst an die Be-darfe in Singapur
• Austauschprogramme für das Vorankommen der ITE Schüler/innen
• Fort- und Weiterbildung von Bildungspersonal
• Gemeinsame Schülerprojekte und Erfahrungsaustausche zwischen Baden-Württemberg und Singapur
• Zusammenarbeit und Partnerschaften mit der Industrie
• Zusammenarbeit in gemeinsamen Seminaren, Workshops und in der Fortbildung für Leitungs- und Fachpersonal sowie Dozenten in der beruflichen Bildung für andere Länder.

„Wir haben mit der Vereinbarung die Rahmenbedingungen für die nun schon seit über 25 Jahren bestehende intensive und erfolgreiche Kooperation mit dem ITE in Singapur weiter verbessert. Dadurch ergeben sich für die beteiligten Schulen wie auch für die Landesakademie weitere attraktive Arbeitsfelder“, freute sich Elisabeth Moser, Direktorin des Esslinger Landesakademie-Standorts, nach der Unterzeichnung.

Neben der Unterzeichnung der Vereinbarung nutzten die Beteiligten die viertägige Reise intensiv, um die drei ITE Colleges mit ihren Räumlichkeiten, ihrer Unterrichts-ausstattung und den Ausbildungsinhalten kennen zu lernen.
Außerdem besuchte die Delegation die ITE-Bildungsmesse, auf der die besten Ab-schlussarbeiten im Bereich Ingenieurwesen prämiert wurden.

 


Zurück zur Übersicht