Vortrag über kulturelle Unterschiede im Umgang mit muslimischen Flüchtlingen am Montag 22.02.2016 , 19.00 Uhr

Die Stadt Gaggenau und die Carl-Benz-Schule laden Engagierte zu einem Vortrag über kulturelle Unterschiede im Umgang mit muslimischen Flüchtlingen ein.

Deutschland empfängt eine sehr große Zahl von Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisengebieten dieser Erde. Die meisten dieser Flüchtlinge fliehen aus Ländern, deren Bevölkerung weit mehrheitlich islamisch ist, und so sind auch die meisten dieser Flüchtlinge Muslime oder vom Islam geprägt. Nun aber ist die Kenntnis über den Islam in Deutschland nicht verbreitet, und trotz mancher medialer Bemühungen entstehen auch aus dieser Unkenntnis Vorurteile, Ängste und sogar Feindlichkeit. Nicht selten werden daher Traditionen verkannt und Befindlichkeiten nicht erkannt.
Thematische Schwerpunkte sind unter anderem:


1) Eine kompetente, verständliche Einführung in den Islam,
2) in die politische und religiöse Geschichte und Gegenwart der Länder, aus denen die meisten muslimischen Flüchtlinge zu uns kommen (Syrien, Iran, Irak, Afghanistan),
3) in den praktischen Umgang mit diesen Flüchtlingen (u.a. Erwartungen der Flüchtlinge, Erwartungen der Betreuer; Männer-Frauen)
4) und einige grundsätzliche Überlegungen, ob und wie islamische Wertvorstellungen mit den Werten der jüdisch-christlichen Tradition Europas vereinbar sind.

Referent: Prof. Dr. Dr. Bernhard Uhde von der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg
Termin: Montag, den 22. Februar 2016, um 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Carl-Benz-Schule, Konrad-Adenauer-Straße 4, 76571 Gaggenau. (Der Eintritt ist frei.)
Anmeldung bis spätestens 19. Februar 2016 bei der Stadtverwaltung Gaggenau, Amt Gesellschaft und Bildung, Abt. Gesellschaft und Familie
Tel.: 07225/962-519 oder 07225/962-509 oder E-Mail: gesellschaft-familie@gaggenau.de


Zurück zur Übersicht